Methode/ToolPodcast

#070 Delegation Poker – Tool Tipp

Unsere Kurswechsler Carolin Habekost und Arne Schröder sprechen heute über das Tool Delegation Poker.

“Jede Entscheidung hat eine gewisse Chronologie.”

Entscheidungsbedarfe lassen sich anhand des Kontextes (1) unterscheiden, innerhalb dessen eine Entscheidung getroffen werden soll. Haben wir es mit einem Entscheidungsbedarf zu tun, der durch (Fach-)Wissen gelöst werden kann, oder entscheiden wir unter Unsicherheit? Die Klarheit über den Kontext hilft dabei die Frage zu beantworten, wer (2) die Entscheidung treffen sollte. Vor der eigentlichen Entscheidung ist zudem noch zu klären, wie (3) bzw. durch welches Entscheidungsverfahren die Entscheidung idealerweise getroffen werden sollte.

„Die Entscheidung selbst ist nur das Ergebnis eines Entscheidungsprozesses“

… und dieser kann förderlich für eine gute Entscheidung (4) sein, oder eben nicht. Die Wirkung einer Entscheidung (5), also ob sie sich als anschlussfähig im Team und in der Organisation herausstellt und welchen Einfluss Entscheidungen auf die Zusammenarbeit und Organisationskultur haben kann, ist nicht zu unterschätzen und darf in einen reflektierten Entscheidungsfindungsprozess mit einbezogen werden.

„Delegation Poker klärt spielerisch, wer eine Entscheidung trifft“

Das Tool kommt in Form eines kleinen Kartensets daher und unterstützt Teams dabei, Entscheidungsprozesse transparenter zu gestalten und die Frage nach Entscheidungsverantwortung, als dem Wer, miteinander zu besprechen und zu klären.

Wie genau das funktioniert erfahren Sie in der heutigen Podcast-Episode.

Viel Spaß beim Hören!

Diese und alle anderen Episoden können Sie auch auf Spotify, Apple Podcast, Deezer und YouTube hören!

Abonnieren Sie uns gleich hier:

Shownotes

Delegation Poker & Board

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.