Stress in der Bude – führt Agilität zu Frust oder Motivation?

„In der Zukunft werden wir agil(er) zusammenarbeiten!“ Was für die einen vor dem Hintergrund einer dynamischen Umwelt absolut alternativlos und sinnvoll klingt, treibt den anderen Schweißperlen auf die Stirn, weil sie sich nur noch in Retros beschäftigt sehen und nicht mehr “zum Arbeiten kommen”. Zu Recht?

In dieser Podcast Episode schnacken die beiden Kurswechsler: innen Arne Schröder und Alina Meyerdiercks über die Tücken und Chancen auf dem Weg zu einer agilen Organisation. Ihr erfahrt, was die beiden unter einer agilen Organisation verstehen, warum gut gemeint bei Transformationen hin zu mehr Agilität nicht automatisch gut gemacht bedeutet und weshalb dies im ungünstigsten Fall sogar Demotivation und Stress in den Unternehmen provozieren kann.   

Obwohl die Frage „Wie gelingt Agilität?“ streng genommen eine falsch gestellte Frage ist und natürlich immer kontext- und unternehmensspezifisch gestellt werden muss, teilen Arne und Alina ihre Praxis-Beobachtungen mit dir und haben so vielleicht den ein oder anderen Denkanstoß für dich parat. Wenn du also wissen möchtest, welche Rahmenbedingungen geschaffen werden sollten, um agil echte Probleme zu lösen und was das wiederum mit Prinzipien, Verantwortungsübernahme und Motivation zu tun hat, solltest du dir diese Episode auf keinen Fall entgehen lassen.

Wir wünschen dir ganz viel Spaß beim Hören der heutigen Episode! 

Diese und alle anderen Episoden kannst du auch auf SpotifyApple PodcastDeezerAmazon, Podimo und YouTube hören! 

Abonnieren Sie uns gleich hier: 

Shownotes

LinkedIn – Alina Meyerdiercks

LinkedIn – Arne Schröder

Kurswechsel Podcast-Episode 110 – Kohärenz

Kurswechsel Podcast-Episode 120 – Agiles Mindset

Kurswechsel Podcast-Episode 005 – Verantwortung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.