Zukunftsworkshop 14. und 17. September

Worum geht’s?

Im Linc – Learning + Innovation Center von Steelcase – können wir heute die Arbeit von morgen erleben und erproben. 

Mit unserem Kurswechsel-Workshop „Arbeitswelt der Zukunft“ treffen Organisationsentwicklung und Raumkonzept zusammen. Mit Fantasie, Ernsthaftigkeit und Deep-Dive gehen wir den Herausforderungen des Arbeitsalltags auf die Spur und entwickeln gemeinsam Zukunftsszenarien, die wünschens- und erstrebenswert sind.   

Unser Wohlbefinden am Arbeitsplatz steht unmittelbar in einem Zusammenhang mit Raum und Organisation. Ob im Büro oder im Home-Office: Gute Raumkonzepte und eine intakte Organisationskultur katapultieren uns zu Hochleistungen, während hingegen ihr Fehlen unsere Handlungsfähigkeit und Motivation behindern.  

 

Im Workshop „Arbeitswelt der Zukunft“ werden wir alle voneinander lernen. 

Wem kommt das bekannt vor? – Fokussiertes Arbeiten ist neuerdings höhenverstellbar. Der Neubau garantiert ganz sicher die ausstehende Mitarbeiterzufriedenheit. Im Großraumbüro mit Trennwänden wird Teamgeist geübt. Es gibt einen Wandel im Rollendenken, doch die Platz- und Raumordnung beharrt auf gewachsenen Traditionen. Der Anspruch an Innovation im Unternehmen wird ohne Raum für Kreativität zum Mitthalten auf hohem Niveau. 

Der Wandel im Luftschloss: Kulturwandel ohne räumliche Lebendigkeit und Konsequenz. Raumkonzept ohne Organisationsentwicklung.  

In unserem Workshop „Arbeitswelt der Zukunft“ gehen wir gemeinsam klassischen Phänomenen des Widerspruchs auf den Grund. Wir sammeln geteilte Herausforderungen, identifizieren Probleme sowie wiederkehrende Hindernisse. Eine wichtige Voraussetzung um echte Lösungen aufzudecken. 

Datum

14. September, digital, von 10:00 bis 12:30 Uhr

17. September, analog, von 09:00 bis 16:30 Uhr

Ort

Kick-off, online – MS Teams

München –  Innovation Center Steelcase

Konditionen

Der Workshop ist kostenlos, auf Anfrage

Exklusive Teilnahme für unsere Kunden

Lasst uns gemeinsam den Sprung über den Tellerrand wagen! 

Dem Ansatz des Design Thinking und Future Thinking folgend, treiben wir die Kreativität auf ihre Spitze, um schließlich auf den Boden der Tatsachen zurückzukehren. Ergebnisse sind realistische Szenarien, die für uns genauso wünschenswert wie zukunftstauglich sind. 

Dieser Workshop hat es in sich und ist nicht zu verwechseln mit einem Seminar! Teilnehmende sind Teilgebende! So steht und fällt dieser Workshop mit der freiwilligen Mitwirkung. Wir teilen unsere Erfahrungen, Fragen und Geschichten. Lasst uns einen greifbaren Eindruck davon gewinnen, welchen Kurs wir auf die Zukunft nehmen und welche aktive Rolle wir auf diesem Wege einnehmen wollen. 

Kalender frei! – Was braucht es, um dabei zu sein?

Der Workshop besteht aus zwei Teilen. Auf einen digitalen Kick-off folgt ein analoger Tag im Münchener Linc von Steelcase.

Die Teilnahme ist verbindlich und die Teilnehmerzahl begrenzt. Übernachtung ist im Ruby-Lilly (München) per Promo-Code möglich.

Was wird, was bleibt

Mit einem Sack voller zukunftstauglicher Eindrücke und Perspektiven, ergibt sich für uns eine neue Vision und Mission für die Zukunft. Was entsteht und dann bleibt, ist der Tatendrang, die ersten Maßnahmen direkt umzusetzen.

Jetzt verbindlich anmelden, kostenlos teilnehmen und nach einem digitalen Einstieg schließlich bei Steelcase vor Ort erleben, wie Organisationsentwicklung und Raumkonzepte ineinandergreifen. 

Keine Zeit, aber neugierig?

In Interviews möchten wir deine Sicht der Dinge auf die Welt des Arbeitens erfahren. Was bedeutet positiver Wandel für dich? Was muss passieren? Woran fehlt es? Und wo liegen die größten Herausforderungen einer Organisation?

Hast du Zeit für ein kurzes Interview? Gib uns ein Zeichen oder den Wink mit dem Zaunpfahl und wir kommen mit Terminvorschlägen für den 14./15./16.9. auf dich zu.

Die Trainerin für diesen Workshop

Inga Herzberg

Schwerpunkte: Design Thinking // Organisationsentwicklung // Teamentwicklung
Inga ist Medienkommunikationswissenschaftlerin und Pädagogin. Nach Jahren im Projektmanagement von Markenunternehmen, und damit in der Konzeption und Verwirklichung sowohl digitaler als auch analoger Produkte, ist sie heute unter der Kurswechsel Flagge unterwegs.